Bauchdeckenstraffung

Unser Kör­per besitzt unter beson­de­ren Bedin­gun­gen, wie bei­spiels­wei­se unter einer Schwan­ger­schaft, nach der Ent­bin­dung oder auch bei Gewichts­schwan­kun­gen eine außer­ge­wöhn­li­che Anpassungsfähigkeit.

Das Deh­nungs- und Straf­fungs­po­ten­ti­al unse­res Kör­pers ist ein­zig­ar­tig. Es stößt jedoch bei extre­men Ver­än­de­run­gen an sei­ne Gren­zen. Dies kann unter Umstän­den zu einem Erschei­nungs­bild füh­ren, das nicht mehr unse­rem Wunsch­bild ent­spricht. Die Bauch­de­cke ist von die­sen Ver­än­de­run­gen am häu­figs­ten betrof­fen. Die Erschei­nung des Bau­ches kann nach Schwan­ger­schaf­ten und nach deut­li­cher Gewichts­ab­nah­me über Mona­te und Jah­re und trotz kon­se­quen­ter sport­li­cher Betä­ti­gung unver­än­dert bleiben.

Dann kön­nen eine Bauchstraf­fung bzw. eine Bauch­de­cken­straf­fung der not­wen­di­ge Schritt sein.

Die über­schüs­si­ge Haut und hart­nä­cki­ge Fett­pols­ter kön­nen hier mit bewähr­ten Ver­fah­ren der Bauchstraf­fung behan­delt werden.

Ziel einer sol­chen Ope­ra­ti­on ist es einer­seits medi­zi­ni­sche Pro­ble­me wie Ent­zün­dun­gen und Inter­t­ri­go (Wund­scheu­ern) der Bauch­um­schlags­fal­te zu besei­ti­gen, ande­rer­seits ein har­mo­ni­sches äuße­res Erschei­nungs­bild zu ver­schaf­fen. Zudem kön­nen kol­la­te­ra­le Beschwer­den wie die einer Rek­tus­dia­sta­se (Erschlaf­fung und Aus­ein­an­der­wei­chen der gera­den Bauch­mus­keln) oder eine Nabel­her­nie / ein Nabel­bruch gleich­zei­tig ver­sorgt wer­den. Viel­leicht ist sogar eine Kom­bi­na­ti­ons­be­hand­lung mit einer Fett­ab­sau­gung oder ergän­zen­de Maß­nah­men für eine wei­te­re Straf­fung (z. B. durch eine Vaser-Behand­lung) die bes­se­re indi­vi­du­el­le Lösung. In allen Fäl­len ist ein Behand­lungs­kon­zept zu ent­wi­ckeln, um eine har­mo­ni­sche Körper­sil­hou­et­te zu erreichen.

Was auf Sie zukommt 

Gut zu wissen

Sicher haben Sie vie­le Fra­gen, wenn Sie an eine Bauch­de­cken­straf­fung den­ken. Und genau des­we­gen haben wir für Sie die Ant­wor­ten, auf die wich­tigs­ten Fra­gen, hier bereitgestellt:

“Nach mei­ner Schwan­ger­schaft, bei der ich tat­säch­lich mehr als 10 Kilo zuge­nom­men hat­te, habe ich alles dar­an gesetzt, mei­nen “Baby­speck” wie­der los­zu­wer­den. Das es in mei­nem Alter mit dem Zurück­bil­den der Haut so sehr schwer ist, habe ich nicht erwar­tet. Die Bauch­de­cken­straf­fung hat mir mein Selbst­wert­ge­fühl wiedergegeben.” 

-Mar­ti­na M. aus Krfeld

Sie haben sich für eine Erstberatung entschieden? 

Wun­der­bar. Wir freu­en uns auf Sie und wir kön­nen Ihnen ver­spre­chen, dass wir Ihre Wün­sche und Vor­stel­lun­gen, ganz aus­führ­lich, gemein­sam bespre­chen und best­mög­lichst umsetzen.